Gründerfamilien ab 1400 bis heute - Neuhausen bei Rehau

Hier gehts zum neuhausener Blog

Grenz-Ansichten aus Neuhausen

Zurück zum Anfang
Direkt zum Seiteninhalt

Gründerfamilien ab 1400 bis heute

Einwohner von Neuhausen


Seit einigen Jahren ist die Einwohnerzahl, wie in fast allen ländlichen Gegenden, stark gefallen. In Neuhausen sind die Einwohner unter hundert Seelen gefallen. Die Bewohner von heute sind heute auf 27 Häuser und landwirtschaftliche Anwesen verteilt. 1 Gebäude/Höfe sind zur Zeit unbewohnt (Stand 2018). Früher war das anders. Überwiegend bestand Neuhausen aus Landwirtschaftlichen Anwesen. Es kam auch vor das Familien bis zu 6 und mehr Kindern und viele Nachkommen hatten. Wie hießen solche Großfamilien in Neuhausen? Einige der bekanntesten Familiennamen von Neuhausen waren:


Baumgärtel, Wagner, Voit, Goßler, Geier, Beck.

Teilweise sind diese Namen heute noch bekannt, und deren Häuser oder Höfe auch danach benannt. Wenn sich alte Neuhausener unterhalten, kann man hören ...ja beim Wagner ist irgendwas..., aber es gibt heute keinen Wagner in Neuhausen mehr. Was war gemeint? Der Hausname oder Hofname wurde hier genannt. In den vorwiegend ländlichen Ortschaften gab es oft immer wieder dieselben Nachnamen, sodass die jeweiligen Bewohner und Nachfahren nicht mit ihrem richtigen Namen sondern mit dem Hausnamen genannt wurden. Egal wer, wie lange dort gewohnt hat, den Hausnamen bekommt man nicht so schnell wieder los.


Auf der Spur alter Familien und Hofnamen


Oftmals sind in alten Dokumenten und kirchlichen Schriften die Hausnamen neben den Familiennamen eingetragen worden, um keine Verwechselungen zu begehen. Neuhausen wurde früher auch in Unter und Ober Neuhausen unterschieden. Die Ortszugehörigkeit, sowie die Kirchenzugehörigkeit haben sich im Laufe der Zeit verändert. So ist Neuhausen heute kirchlich auf Schönwald eingepfarrt. Politisch wurde die ehemals eigenständige Gemeinde, 1978 nach Rehau eingemeindet. Nur der Vollständigkeit halber erwähnt, heute noch telefonisch, mit der Vorwahl von Selb, und früher auch postalisch, war Neuhausen Selb bzw. Selb Plößberg zugeordnet.


Datensuche in alten Akten


In erster Linie waren die Kirchen zuständig, Register über die Geburten, Taufen, Vermählungen und Sterbefälle zu führen. Später, um 1876 haben diese Aufgaben die Standesämter übernommen. Weitere Quellen können Gerichtsakten, Steuerakten oder alte notarielle Verträge sein. Genau an diesem Punkt fängt das Dilemma an. Vom Jahre 1619 bis Ende des zweiten Weltkriegs 1945 war Neuhausen kirchlich nach Asch eingepfarrt. So sind die alten meist evangelischen Matriken heute in Tschechien zu finden. Spätere Matriken in Schönwald. Aber auch in Rehau und Erkersreuth sind Kirchenbucheinträge von Neuhausener Bürgern vorhanden. Standesamtseinträge sind seit 1978 (Gemeindereform) in Rehau zu finden. Die bisher gefundenen Ortsbezeichnungen und Schreibweisen in alten Aufzeichnungen, die für unser Neuhausen stehen:


Ortsbezeichnung in Kirchenbüchern und Dokumente

Neuhausen, Neuhaußen, Obererneuenhusen, Oberneuhaus, Oberneuhausen, Niederneuenhusen, Unterneuhaus, Unterneuhausen, Ober-Neuhaus, Ober-Neuhausen, Unter-Neuhaus, Unter-Neuhausen,

Schreibweise mit den umliegenden Städten
Neuhausen bei Selb, Neuhausen bei Rehau, Neuhausen bei Asch.

Die Neuhausener Mühlen
Voitmühle, (Voigtmühle), Baumgärtelsmühle, (Rugger-, Ruchen-, Ruche-,Rucher-, mühle)

Auf dem nachfolgenden LINK werden Sie weitergeleitet zu den Familiennamen und Urfamilien in Neuhausen ab dem Jahre 1400.
Aus Datenschutzgründen unterbleibt natürlich die Nennung der heutigen Bewohner oder Besitzer der jeweils genannten Höfe. Auch die Personenstands-Gesetzte werden dadurch gewahrt.

spamfree
Ein Dorf an einer Grenze inmitten Europa - 2011 © Armin Herold
Block-Link
Zurück zum Seiteninhalt